17-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Reusten – Ein 17 Jahre alter Jugendlicher, der am frühen Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Straße von Reusten nach Hailfingen schwer verletzt worden war, ist am Mittwoch an den schweren Verletzungen gestorben, teilt die Polizei mit.

Der überschlagene Renault am Unfallort GB-Foto (Archiv): Alexander Hald/7aktuell.de

Der überschlagene Renault am Unfallort GB-Foto (Archiv): Alexander Hald/7aktuell.de

Am Dienstagmorgen war ein mit fünf jungen Insassen besetzter Renault Megane kurz nach 1 Uhr auf der K 6916 zwischen Reusten und Hailfingen verunglückt (der „Gäubote“ berichtete). Bei dem Verkehrsunfall war der 17-Jährige sowie eine 18-Jährige aus dem Fahrzeug geschleudert worden und verletzten sich dabei schwer. Der 17-Jährige erlag am Mittwochmorgen in einer Klinik seinen Verletzungen.

Der 22-jähriger Fahrer des Renault war laut einem Polizeibericht infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts in einen unbefestigten Seitenstreifen abgekommen. Beim Gegenlenken verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, der Pkw kam von der Straße ab und überschlug sich mehrfach. Der Fahrer sowie ein 16 Jahre alter Jugendlicher und ein weiterer 20 Jahre alter Mitfahrer erlitten ebenfalls schwere Verletzungen. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
12. August 2020, 17:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.