21-Jährige beim Gassigehen von anderem Hund verletzt

21-Jährige beim Gassigehen von anderem Hund verletzt

Jettingen – Der Polizeiposten Gäu ermittelt gegen den noch unbekannten Besitzer eines Hundes, der am Sonntag gegen 14 Uhr in der Industriestraße in Unterjettingen den Hund einer 21-Jährigen und sie selbst angegriffen hat. Unvermittelt sei der fremde Vierbeiner, bei dem es sich um einen belgischen Schäferhund gehandelt haben soll, auf den Hund der jungen Frau losgegangen. Um diesen zu schützen, nahm sie ihren Hund auf den Arm, worauf der fremde Hund nach ihr schnappt und sie leicht verletzte, wie die Polizei mitteilt. Letztlich kamen zwei unbekannte Frauen hinzu, die den vermeintlichen Schäferhund von der 21-Jährigen wegzogen und zu Fuß davon gingen. Nach dem Gesundheitszustand der 21-Jährigen erkundigten sie sich nicht. Die junge Frau alarmierte im Anschluss die Polizei. Zu den Frauen ist nur bekannt, dass sie zwischen 25 und 30 Jahren alt sein dürften. Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter (0 70 32) 95 49 51-0 entgegen. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
3. Mai 2021, 10:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.