42-Jähriger in psychischem Ausnahmezustand

Hildrizhausen – Wegen Brandstiftung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Böblingen gegen einen 42 Jahre alte Mann, der am Montag gegen 19.20 Uhr vermutlich unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation auf dem Parkplatz des Rathauses randalierte.

Florian Lieb

Ein 42-Jähriger sorgte am Montagabend für einen Polizeieinsatz in Hildrizhausen GB-Foto (Archiv): SDMG/Dettenmeyer

Ein 42-Jähriger sorgte am Montagabend für einen Polizeieinsatz in Hildrizhausen GB-Foto (Archiv): SDMG/Dettenmeyer

Mehrere Zeugen alarmierten die Polizei, nachdem der Tatverdächtige im Bereich eines geparkten Mazda vermutlich mittels Zeitungspapier ein Feuer gelegt hatte. Einer der Reifen platzte aufgrund der Hitzeeinwirkung. Die Fahrertür wurde durch die Brandlegung ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden wird auf insgesamt 10 000 Euro geschätzt.

Im weiteren Verlauf stieg der 42-Jährige nach Angaben der Polizei auf die Motorhaube eines Mitsubishi, der ebenfalls auf dem Parkplatz stand, beschmierte den Wagen mit Rasierschaum und schlug mit einer Flasche auf ihn ein. Hierbei verursachte er einen weiteren Sachschaden von etwa 3 000 Euro. Währenddessen trafen zwei Streifenwagenbesatzungen ein. Die Beamten zogen den Mann vom Pkw herunter und legten ihn zu Boden. Gegen das Anlegen der Handschließen wehrte sich der 42-Jährige vehement. Letztlich gelang es den Polizisten jedoch, ihn zu bändigen.

Der leicht verletzte Tatverdächtige wurde vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Der 42-Jährige wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen befand sich mit zehn Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort. Die Ermittlungen, auch zu weiteren gegebenenfalls beschädigten Pkw, dauern an. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juni 2021, 15:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.