64-Jährige nach Streit mit Tochter in Polizeigewahrsam

Jettingen: Handgreiflichkeiten nach Alkoholkonsum führt zu tätlichem Angriff auf Polizeibeamte.

Zu einem Familienstreit rückten Polizeibeamte am Sonntag aus. GB-Foto (Archiv): gb

Zu einem Familienstreit rückten Polizeibeamte am Sonntag aus. GB-Foto (Archiv): gb

Zwischen einer 64 Jahre alten Frau und ihrer 32-jährigen Tochter kam es am Sonntag gegen 16 Uhr in Oberjettingen nach Polizeiangaben zunächst vermutlich zu einem Streit und anschließend wohl zu Handgreiflichkeiten. Die 32-Jährige, die sich im Haus ihrer Mutter zu Besuch befand, alarmierte hierauf auf die Polizei. Um die Situation zwischen den Frauen, die beide erheblich alkoholisiert waren, zu entspannen, wurde die Jüngere aufgefordert, sich zu Fuß zu ihrem nahe gelegenen Zuhause zu begeben.

Die 64 Jahre alte Frau war indes sehr aufgebracht. Da sie sich nicht beruhigen ließ und sich ihre Aggression auch gegen die eingesetzten Beamten richtete, wurde sie in Gewahrsam genommen. Ihr wurden Handschließen angelegt, sie sollte in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeirevieres Herrenberg gebracht werden. Während dieser Maßnahmen beleidigte sie die Polizisten, schrie laut herum und bezichtigte die Beamten der Vergewaltigung.

Beim Transport versuchte die 64-Jährige, eine 20-jährige Polizeibeamtin in Ausbildung zu treten. Ins Polizeirevier musste sie letztlich getragen werden, während sie weiterhin die Beamten beleidigte. Nach einigen Stunden in Gewahrsam konnte die Dame entlassen werden. Gegen sie wird unter anderem wegen Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung ermittelt. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2021, 13:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.