Ärger über „Dreck“ aus Steinbruch

Haslach – Der Steinbruch in Haslach war das Thema der Bürgerfragestunde in der Sitzung am Montag. Genauer gesagt, der Schmutz, der dadurch entsteht. Ein Mann ärgerte sich über den „riesen Dreck“, den es seit ein bis zwei Jahren im Ort gebe und vom Steinbruch verursacht werde. „Da muss dringend etwas getan werden, ich habe schon mehrmals beim Landratsamt angerufen, aber niemand will zuständig sein.“ Thomas Deines (Freie Wähler) betonte, dass der Steinbruch eine Genehmigung habe und sich daran halten müsse. Dazu gehöre auch, die Fahrwege zu beregnen und dadurch zu reinigen. Aber auch er habe „über den Sommer die Dunstglocke über Haslach bemerkt, die Belastungen waren extrem“. Der Bürger ärgerte sich, dass sich keiner an die Vorgaben halte, „das Landratsamt muss mich schützen, so geht das nicht“. Ortsvorsteher Dieter Ulmer erklärte, dass der Ärger verständlich sei. Deines forderte, dass „wir und die Stadt auf das Landratsamt zugehen sollten, die verantwortlich sind, um zu fragen, warum die Möglichkeiten nicht genutzt werden, denn das Thema bewegt viele“. -rod-

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2018, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.