Aggressive Personengruppe geht in Böblingen Polizeibeamte an

Zu einem Großeinsatz nach einer Veranstaltung wurden am Wochenende Polizeibeamte in Böblingen gerufen GB-Foto: gb

Zu einem Großeinsatz nach einer Veranstaltung wurden am Wochenende Polizeibeamte in Böblingen gerufen GB-Foto: gb

Böblingen – Am Samstagabend fand in der Legendenhalle am Graf-Zeppelin-Platz eine albanische Veranstaltung statt, zu der mehrere hundert Personen aus dem süddeutschen Raum angereist waren. Nachdem es im Verlauf der Veranstaltung bereits zu mehreren Polizeieinsätzen nach Ruhestörungen gekommen war, hielten sich zahlreiche Besucher laut einem Polizeibericht nach Veranstaltungsende auf den dortigen Parkflächen auf.

Gegen 4 Uhr wurde der Polizei eine Schlägerei unter etwa 20 Personen gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Streifenbesatzung ergriff ein 19-Jähriger zu Fuß die Flucht, wurde von den Beamten verfolgt und vorläufig festgenommen. Zwei 18 und 20 Jahre alte Männer mischten sich ein und versuchten, die Festnahme zu verhindern. In kürzester Zeit sahen sich die Polizisten einer aggressiven Gruppe von etwa 60 Personen gegenüber, die sie mit Essensresten, Getränkebechern und einer Mülltonne bewarfen. Sie mussten Pfefferspray und Schlagstock einsetzen, um die Menge zurückzuhalten.

Erst nachdem 30 Streifenbesatzungen der Polizeipräsidien Ludwigsburg, Stuttgart und Reutlingen eingetroffen waren, konnte ein Platzverweis gegen die Personen durchgesetzt werden. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2021, 11:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.