Auto-Anhänger nach Auffahrunfall umgekippt

Auto-Anhänger nach Auffahrunfall umgekippt

Herrenberg/Rottenburg – Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von etwa 22 000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 13.40 Uhr auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Rottenburg ereignete. Von Stuttgart kommend in Richtung Singen war laut Polizeibericht ein 59-Jähriger mit einem Hyundai mit Anhänger auf dem rechten von zwei Fahrstreifen unterwegs. Hinter ihm befand sich ein 57-Jähriger, der am Steuer eines Peugeots saß. Vermutlich infolge Übermüdung fuhr er auf den Anhänger auf. Der geriet daraufhin ins Schlingern und kippte auf die rechte Seite. Der Peugeot wurde nach links abgewiesen und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Durch den Unfall erlitt der 59-Jährige leichte Verletzungen. Sowohl das Fahrzeuggespann als auch der Peugeot waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Herrenberg sowie Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Herrenberg kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten und um den beschädigten Asphalt. Im Zuge der Unfallaufnahme, der Bergungsarbeiten, der Nassreinigung und der Reparaturarbeiten musste die Autobahn bis etwa 16.40 Uhr gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von etwa 13 Kilometern. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2020, 13:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.