Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Baumbewertung bei der Nebringer Flurneuordnung hat begonnen

Baumbewertung bei der Nebringer Flurneuordnung hat begonnen

Baumbewertung bei der Nebringer Flurneuordnung hat begonnen

Nebringen – Im Flurbereinigungsgebiet Nebringen (Wald) wurde Anfang Januar mit der Wertermittlung der Holzbestände begonnen. Das Landratsamt Böblingen, Amt für Vermessung und Flurneuordnung, hat laut einer Pressemitteilung mit der Baumbewertung den freiberuflichen Forstsachverständigen Dr. Helmut Rau beauftragt. Zur Vorbereitung der Wertermittlung wurden seit Oktober 2019 sämtliche alten Flur-stücksgrenzen der Privatwaldgrundstücke in diesem Flurbereinigungsgebiet abgesteckt und mit Pflöcken gekennzeichnet. Mit diesen Markierungen können die zu bewertenden Baumbestände den jeweiligen Grundstücken zugeordnet werden. Dies ist im Nebringer Wald umso wichtiger, da in diesem Privatwaldgebiet die meisten Flurstücke sehr klein seien und ein Großteil der Grenzverläufe bisher unklar gewesen sei. Das Amt für Vermessung und Flurneuordnung plant eine öffentliche Infoveranstaltung über die Vorgehensweise bei der Baumbewertung am Dienstag, 21. Januar, um 8 Uhr. Treffpunkt ist am Wanderparkplatz hinter den Nebringer Sportplätzen. Außerdem werden die Ergebnisse nach Abschluss der Arbeiten den jeweiligen Grundstückseigentümern bekanntgegeben. gb/GB-Foto: gb

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2020, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.