Betrugsmasche fordert Schaden von 2000 Euro

Betrugsmasche fordert Schaden von 2000 Euro

Mötzingen – Eine 66-jährige Mötzingerin wurde nach Mitteilung der Polizei Ende August Opfer der verbreiteten Betrugsmasche „Gewinnversprechen“. Hierbei melden sich die Täter zumeist per Telefon bei ihren Opfern und behaupten, diese hätten bei einem Gewinnspiel eine hohe Summe, einen hochwertigen Pkw oder anderen Sachwert gewonnen. Allerdings könne der Gewinn nur nach Zahlung einer „Bearbeitungsgebühr“ übergeben werden. Im Mötzinger Fall wurde bei mehreren Anrufen in der Zeit vom 25. bis 31. August ein Gewinn von 144 000 Euro versprochen. Insgesamt leistet die Frau zwei Überweisungen auf ein ausländisches Konto über jeweils 1 000 Euro, bevor die 66-Jährige dem Betrug auf die Schliche kam. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
4. September 2020, 11:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.