Corona: Nagolder Krankenhaus nimmt keine Patienten mehr auf

Das Nagolder Krankenhaus
GB-Foto (Archiv): gb

Nagold/Sindelfingen – Die Kliniken Nagold nehmen bis auf Weiteres keine stationären Patienten mehr auf. Mittlerweile ist die Anzahl der positiv auf das Corona-Virgetesteten Mitarbeiter auf 30 gestiegen. Bis vergangenen Montag waren zunächst 19 Mitarbeiter auf mehreren internistischen Stationen betroffen. Aufgrund des massiven Personalausfalls nehmen die Kliniken Nagold ab sofort keine stationären Patienten mehr auf. „Parallel zum Aussetzen des Elektivbetriebes, sprich aller planbaren Eingriffe sowie des weiterhin gültigen Besucherstopps, sehen wir uns gezwungen zum Schutze der verbliebenen Patienten und Mitarbeiter den Zustrom von weiteren stationären Patienten extrem zu reduzieren“, erläutert Alexandra Freimuth, Regionaldirektorin des Kreisklinikums Calw-Nagold die Maßnahmen. „Konkret heißt das, dass die ambulante Notfall- und Erstversorgung vor Ort bestehen bleibt; Patienten, die aber in der Folge einer stationären Aufnahme bedürfen, müssen damit rechnen unter anderem innerhalb des Klinikverbundes weiterverlegt zu werden.“

Die Rettungsleitstellen in den Landkreisen Calw, Böblingen, Tübingen und Freudenstadt sind dementsprechend informiert. Zudem stehen alle Kliniken im Verbund in Calw, Herrenberg, Sindelfingen, Böblingen und Leonberg im direkten Austausch mit den Ärzten aus Nagold, um Patienten von dort zu übernehmen. Um das Kreisklinikum Calw-Nagold zu entlasten, wurden im Laufe des Tages bereits mehrere Covid-19-Patienten an umliegende Kliniken verlegt, darunter auch jeweils ein intensivmedizinisch betreuter Patient von Calw sowie von Nagold, die beide nach Karlsruhe ausgeflogen wurden.

Angesichts der momentan hohen Inzidenz von 209 (Neuinfektionsrate pro 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) im Landkreis Calw weitet der Klinikverbund Südwest in Absprache mit den Landkreisbehörden zudem den bereits existierenden Besucherstopp für die Kliniken Nagold bis auf Weiteres auch auf den Klinikstandort Calw aus. Patientenbesuche am Kreisklinikum Calw-Nagold sind somit nur noch in Ausnahmefällen möglich.

Insgesamt werden im Klinikverbund Südwest derzeit 81 Covid-19-Patienten behandelt. Davon werden 15 Patienten auf den Intensivstationen versorgt, acht davon beatmet. Hinzu kommen insgesamt 24 Verdachtsfälle in Abklärung.

In den vier Standorten im Kreis Böblingen (Sindelfingen, Böblingen, Leonberg und Herrenberg) der Kreiskliniken Böblingen werden derzeit 57 COVID-19 Patienten behandelt. Davon werden acht Patienten auf den Intensivstationen versorgt, vier davon beatmet. Hinzu kommen 15 Verdachtsfälle in Abklärung.

In den zwei Standorten im Kreis CAlw (Nagold und Calw) der Kreiskliniken Calw werden derzeit 24 Covid-19 Patienten behandelt. Davon werden sieben Patienten auf den Intensivstationen versorgt, vier davon beatmet. Hinzu kommen neun Verdachtsfälle in Abklärung.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2020, 16:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.