Der neue Fiat E-Ulysse: Rein elektrische Rückkehr ins Segment der Großraum-Limousinen

Ein Wohnzimmer auf vier Rädern

Die Großraumlimousine Fiat E-Ulysse ist nach dem neuen Fiat 500 das zweite vollelektrisch angetriebene Fahrzeugmodell der Marke. Mit dem neuen Fiat E-Ulysse kehrt die Marke ins Segment der Multi Purpose Vehicle zurück.

Großraum-Limo Fiat E-Ulysse: Das zweite vollelektrisch angetriebene Fahrzeugmodell der Marke.GB-Fotos: gb

Großraum-Limo Fiat E-Ulysse: Das zweite vollelektrisch angetriebene Fahrzeugmodell der Marke.GB-Fotos: gb

Mit dem neuen, vollelektrisch angetriebenen Fiat E-Ulysse kehrt die Marke Fiat auf dem europäischen Markt in das Segment der Großraumlimousinen (MPV) zurück. Der Fiat E-Ulysse, Nachfolger des gleichnamigen bis 2010 produzierten Modells, stellt einen weiteren Schritt im Prozess der Elektrifizierung dar, den die Marke mit Hybrid-Antrieben begonnen hat und mit dem neuen vollelektrischen Fiat 500 vertiefte. Der neue Fiat E-Ulysse, der im Stellantis-Werk in Hordain, Frankreich, produziert wird, ist das ideale Fahrzeug für den Personen-Transport, sowohl für Familien als auch als Shuttle für beispielsweise Hotelgäste, schreibt der Hersteller in einer Pressemitteilung. Und weiter: Die italienische Großraumlimousine zeichnet sich außerdem durch das Fahrverhalten eines Pkw und kompakte Abmessungen aus. So kommt der E-Ulysse problemlos auch in Tiefgaragen. Zusammen mit der Modularität des Innenraums und der Sitzplatzkapazität für bis zu acht Personen machen diese Eigenschaften den neuen E-Ulysse zum idealen Fahrzeug sowohl für Familien als auch perfekt für die Nutzung als Shuttle-Fahrzeug. Zur Wahl stehen zwei Batteriekapazitäten, 50 beziehungsweise 75 kWh. Zur Serienausstattung gehört ein 100-kW-Schnellladesystem, das die Batterie in 45 Minuten zu 80 Prozent auflädt. Für das Aufladen zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen stehen darüber hinaus optional ein Mode-3-Kabel (elf kW) zur Verfügung.

Der neue Fiat E-Ulysse steht in der Tradition italienischer Gastfreundschaft: Dieser Anspruch zeigt sich ganz besonders in der Gestaltung des Innenraums, wie der Autobauer erklärt. Er ähnelt einem Wohnzimmer, in das man Familie und Freunde sowie Kollegen oder Kunden einlädt. Das Fahrzeug ist mit einem innovativen Luftreinigungssystem ausgestattet, das mit Ultraviolettlicht (UV-C) arbeitet. Das System verbessert die Hygiene im Innenraum und beseitigt mithilfe von UV-C-Licht fast alle Bakterien aus der Atemluft. Darüber hinaus wird das Wohlbefinden an Bord durch die Zwei-Zonen-Klimaanlage mit Umwälzer und separatem Bedienelement für Fahrer, Beifahrer und die Passagiere im Fond weiter gesteigert. Das Panorama-Glasdach, das der neue Fiat E-Ulysse in der Ausstattungsvariante Lounge serienmäßig mitbringt, lässt viel Licht in den Innenraum und eröffnet den Passagieren einen freien Blick in die Umwelt. Das Glasdach besteht aus zwei jeweils 40 mal 100 Zentimeter messenden Paneelen, die Gesamtfläche beträgt fast einen Quadratmeter. Zum Schutz der Privatsphäre oder vor zu starkem Lichteinfall lassen sich beide Glasflächen mit einem Schiebevorhang abdunkeln. Zwischen den beiden Paneelen befindet sich der Diffusor der Klimaanlage mit sechs individuell einstellbaren Belüftungsdüsen sowie integrierter Temperatur- und Leistungsregelung. Zwei LED-Leisten stellen eine angenehme und entspannende Ambientebeleuchtung im gesamten Fahrzeug sicher.

In der Ausstattungsvariante Lounge bietet der neue E-Ulysse die Möglichkeit, mit zwei bequemen Einzelsitzen im Fond zusammen mit einem komfortablen Klapptisch ein wahres Wohnzimmer auf vier Rädern zu schaffen. In diesem Raum lassen sich auch längere Reisen oder geschäftliche Besprechungen komfortabel durchführen.

Die besonders großen Sitze, die verstellbaren Armlehnen sowie verschiedene Ablagemöglichkeiten garantieren hohen Komfort. Der doppelte Klapptisch stellt eine große Nutzfläche zur Verfügung und wird bei Nichtgebrauch zwischen zweiter und dritter Sitzreihe verstaut. In beiden Innenraumvarianten – mit sieben beziehungsweise acht Plätzen in jeweils drei Reihen – sind die Fondsitze des neuen Fiat E-Ulysse auf Schienen montiert. So können sie mit einem einfachen Handgriff verschoben, verstellt oder ausgebaut werden.

Der Innenraum lässt sich je nach Bedarf für die unterschiedlichen Beförderungsaufgaben von Passagieren und Gepäck leicht umgestalten. Für den achtsitzigen Fiat E-Ulysse sind zwölf Konfigurationen möglich. Der Siebensitzer erlaubt 16 Konfigurationen.

So wird der neue Fiat E-Ulysse auch zum idealen Fahrzeug für den professionellen Einsatz, beispielsweise für Gruppenreisen, oder Freizeitaktivitäten. Für den Urlaub beispielsweise bietet der neue Fiat E-Ulysse großzügigen Raum für den Transport von Ski, Fahrrädern oder Surfbrettern. Daneben ist der E-Ulysse eine Großraumlimousine mit der DNA eines Pkw. Zu den Stärken zählen die kompakten Abmessungen: Die Höhe beträgt unter 190 Zentimeter, die Länge 495 Zentimeter beziehungsweise 530 Zentimeter in der Langversion. Das Kofferraumvolumen beträgt bis zu 4200 Liter beziehungsweise 4900 Liter in der Langversion. Bei belegten Sitzen verbleibt ein Gepäckraum von 900 beziehungsweise 1500 Litern. Der Laderaum fasst Gegenstände bis zu einer Länge von 3,1 Metern (3,5 Meter in der Langversion).

Der Fiat E-Ulysse: Komfortabler Klapptisch für Besprechungen optional im Fond.

Der Fiat E-Ulysse: Komfortabler Klapptisch für Besprechungen optional im Fond.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2022, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 06sec