Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großflächiges Abkochgebot

Kreis Calw – Für weite Teile des Calwer Landkreises rät das Landratsamt, wegen einer Verunreinigung des Leitungswasser dieses vor dem Verzehr abzukochen. Für die Städte Nagold und Wildberg hingegen gelte dies nicht, versichern die beiden Stadtverwaltungen per Pressemitteilungen.

Wegen einer bakteriellen Verunreinigung des Leitungswassers (GB-Foto: gb) gelte auf Anordnung der Abteilung Gesundheit und Versorgung der Calwer Kreisbehörde „bis auf Widerruf“ ein „Abkochgebot“ für zahlreiche Bereiche von: Althengstett, Bad Liebenzell, Bad Teinach-Zavelstein, Calw, Neuweiler, Ober- und Unterreichenbach, Schömberg und für das Gewerbegebiet Würzbacher Kreuz. Die Bevölkerung in den betroffenen Gebieten solle das Leitungswasser abkochen und vor dem Gebrauch noch weitere zehn Minuten stehen lassen – auch wenn das Wasser zur Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden genutzt werde.

Dies gelte allerdings nicht für die beiden Städte Nagold und Wildberg und deren Stadtteile, wie deren Verwaltungen per Pressetext mitteilen. -gb-

Weitere Informationen und den aktuellen Stand gibt es auf der Homepage unter www.kreis-calw.de

Zum Artikel

Erstellt:
8. November 2019, 11:47 Uhr
Aktualisiert:
8. November 2019, 11:47 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.