Handfester Streit in der Bahn von Rottenburg nach Tübingen endet in Klinik

Handfester Streit in der Bahn von Rottenburg nach Tübingen endet in Klinik

Rottenburg/Tübingen – In einer Regionalbahn zwischen Rottenburg und Tübingen gerieten am späten Mittwochabend zwei Männer in eine handfeste Auseinandersetzung. Ein 29- Jähriger und ein 35-Jähriger stritten nach Angaben der Polizei so sehr, dass der eine ein zerrissenes T-Shirt und der andere einen Cut über dem Auge davon trug. Die beiden Deutschen waren mit jeweils über zwei Promille stark alkoholisiert. Der Grund für die Streitigkeit ist bislang Gegenstand der Ermittlungen. Der 35-Jährige, der ein Cut über dem Auge hatte, wurde mit einem Rettungswagens in ein Klinik gebracht. Der 29-Jährige blieb soweit unverletzt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen.-pb-

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2022, 11:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.