Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kind erleidet schwerste Hirnschäden in der Kita

Im November 2014 ereignete sich in der Mötzinger Kindertagesstätte Villa Kunterbunt ein schrecklicher Unfall: Ein damals drei Jahre alter Junge blieb mit seinem Kopf in einem Dekorationselement stecken, bekam keine Luft mehr, musste reanimiert werden und fiel in ein Wachkoma. Ein 60 Jahre alter Experte für Arbeitssicherheit musste sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassen vor dem Böblinger Amtsgericht verantworten.


Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an.

Falls Sie noch nicht registriert sind, finden Sie hier unsere Angebote.