Klaus Dürr stirbt an Herzattacke

Sulz am Eck – Der AfD-Landtagsabgeordnete Klaus Dürr aus Sulz am Eck ist überraschend verstorben.

Klaus Dürr stirbt an Herzattacke

Klaus Dürr (GB-Foto: gb) erlitt am Sonntag im Alter von 61 Jahren eine Herzattacke, wie seine Fraktion hierzu mitteilte. „Wir sind erschüttert und unfassbar traurig“, sagte AfD-Fraktionschef Bernd Gögel zum Tod des Politikers. „Mit Klaus Dürr verlieren wir einen kompetenten IT-Spezialisten, der sich als digitalpolitischer Sprecher viele Verdienste erwarb.“

Auch Landtagspräsidentin Muhterem Aras würdigte den Verstorbenen: „Mit Klaus Dürr verliert der Landtag von Baden-Württemberg eine hoch geachtete Persönlichkeit.“ Seine ruhige und zugleich humorvolle Art hätten ihn zu einem geschätzten Gesprächspartner gemacht, Aras: „Klaus Dürr hat sich um unser Land in hohem Maße verdient gemacht.“

Klaus Dürr rückte 2017 für den ausscheidenden Abgeordneten Dr. Heinrich Kuhn in den Landtag nach. Er hinterlässt eine Frau und zwei erwachsene Kinder. Dürr war 41 Jahre in einem großen Computerunternehmen tätig. Als er in den Landtag wechselte, befand er sich bereits im passiven Teil der Altersteilzeit. -gb-

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2020, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.