Kreisscharfe Impfzahlen folgen

Kreis Böblingen – Landrat Roland Bernhard hatte sich jüngst mit seinem Kollegen aus dem Rems-Murr-Kreis an das Sozialministerium gewandt, kreisscharfe Impfquoten zu veröffentlichen (der „Gäubote“ berichtete). Mit Erfolg: Ab kommender Woche sollen die Zahlen online einsehbar sein, teilte das Landesministerium gestern mit.

Es sei ein Anliegen des Landes, über eine aktuelle und transparente Statistik des Impfgeschehens eine hohe Transparenz gerade für die regionale und lokale Situation herzustellen, heißt es aus Stuttgart. So werde seit kurzem auch die Zahl der Impfungen nach dem Wohnort veröffentlicht – mit wertvollen Erkenntnissen. So weisen laut Ministerium Landkreise mit vielen sozialen Brennpunkten eine überraschend geringe Impfquote auf.

Der Amtschef des Sozialministeriums, Prof. Uwe Lahl, bedankte sich bei Landrat Bernhard für seine öffentlichen Anregungen, diese Statistik zu verbessern. Die landkreisscharfen Impfdaten werden ab kommender Woche auf der Website des Ministeriums wöchentlich bekannt gegeben. „Die Zahlen enthalten sowohl die in den Impfzentren verimpften Daten als auch die von den niedergelassenen Ärzten verimpften Mengen, so dass die Statistik vollständig ist“, sagte Uwe Lahl. Zukünftig sollen auch die von den Betriebsärzten verimpften Mengen mit aufgenommen werden. „Momentan ist diese Zahl aber noch nicht einbezogen, weil die Betriebsärzte erst ab Montag, 7. Juni, ins Impfgeschehen einsteigen“, so Lahl abschließend. -gb-

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2021, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.