Landtag kommt im Kloster zusammen

Mit dem Ende der Nazi-Diktatur ging es auch im deutschen Südwesten um den politischen Wiederaufbau. Ein bedeutender Schritt war dabei die Zusammenkunft des neu gewählten Landtags von Württemberg-Hohenzollern am 3. Juni 1947. Das Kloster Bebenhausen bot dem Parlament – bis zu seiner Auflösung fünf Jahre später – eine ehrwürdige Bleibe.


Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an.

Falls Sie noch nicht registriert sind, finden Sie hier unsere Angebote.