Mehr Besucher dürfen ins Freibad

Herrenberg – Pünktlich zu den angekündigten hochsommerlichen Temperaturen am Wochenende ermöglicht das Herrenberger Naturfreibad mehr Personen den gleichzeitigen Eintritt ins Bad.

Mehr Besucher dürfen ins Freibad

Die maximale Besucherzahl pro Zeitfenster lag bisher bei 200 Personen. Ab Freitag, 31. Juli, wird die Zahl auf 300 Personen pro Zeitfenster erhöht. Somit können ab Freitag zwischen 900 und 1200 Besucher am Tag das Freibad und dessen Liegewiese nutzen. Die Anzahl der Personen, die gleichzeitig im Becken schwimmen dürfen, liegt aber weiterhin bei maximal 70 Personen. Außerdem wird der bisher geschlossene Sprungturm wieder zeitweise geöffnet, allerdings nur das Einser- und Dreiersprungbrett.

Nach wie vor gelten folgende Zeitfenster: Montag und Freitag: 6 bis 9 Uhr, 13 bis 16 Uhr und 16.30 bis 19.30 Uhr. Dienstag bis Donnerstag: 6 bis 9 Uhr, 9.30 bis 12.30 Uhr, 13 bis 16 Uhr und 16.30 bis 19.30 Uhr. Samstag und Sonntag: 8 bis 11 Uhr, 11.30 bis 15.30 Uhr und 16 bis 19.30 Uhr. Das Zeitfenster von 9.30 bis 12.30 Uhr wird montags und freitags für die Beckenpflege und für Reinigungsarbeiten genutzt.

Tickets können über die Homepage des Naturfreibads unter https://naturfreibad.herrenberg.de gebucht werden. Eine Buchung ist drei Tage im Voraus möglich. Eine Einzelkarte für einen Erwachsenen kostet 2,50 Euro (bisher: 4,50 Euro), eine ermäßigte Einzelkarte 1,50 Euro (bisher: 3,50 Euro). Die Einzelpreise gelten auch für Familien.

Für den Freibadbesuch gelten weiterhin die besonderen Corona-Bedingungen mit Auflagen und Hygienevorgaben. Flächendeckend muss der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. -gb-

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2020, 15:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.