Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Neue Zwetschgenkreuzungen machen Hoffnung

Neue Hoffnung gibt es für den Zwetschgen-Bestand der Streuobstwiesen im Gäu: 2018 kaufte der Arbeitskreis Erwerbsobstbau zwei exklusive Zwetschgensorten. Die beiden Kreuzungen sollen sowohl die qualitativen Vorzüge der Hauszwetschge als auch Immunität gegen das Scharka-Virus besitzen. Auf Thomas Deines’ Streuobstgrundstück in Haslach wurden die beiden Hauszwetschgenkreuzungen nun getauft.


Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an.

Falls Sie noch nicht registriert sind, finden Sie hier unsere Angebote.