Polizei löst Corona-Party in Böblingen auf

Böblingen – Am Montagabend gingen Beamte des Polizeireviers Böblingen einem Hinweis auf eine der Corona-Verordnung entgegenstehende private Zusammenkunft in einem Wohnhaus im Osten von Böblingen nach.

Polizeieinsatz am Montagabend im östlichen Stadtgebiet von Böblingen aufgrund eines Verstoßes gegen die Corona-Verordnungen GB-Foto (Archiv): SDMG/Dettenmeyer

Polizeieinsatz am Montagabend im östlichen Stadtgebiet von Böblingen aufgrund eines Verstoßes gegen die Corona-Verordnungen GB-Foto (Archiv): SDMG/Dettenmeyer

Als die Polizisten kurz nach 18 Uhr vor Ort eintrafen, konnte sie durch ein Fenster ins Innere des Hauses blicken, wo sich eine größere Personenanzahl in geselliger Runde versammelt hatte. Das Eintreffen der Beamten blieb jedoch nicht unentdeckt und so wurde es im Haus schließlich hektisch. Laut Polizeiangaben hatte es den Anschein, dass die Personen sich zu verstecken versuchten. Die Polizisten umstellten das Haus zunächst und führten anschließend eine Kontrolle durch.

Es stellte sich heraus, dass sich neben den vier Bewohnern des Hauses – ein 18- und ein 26-Jähriger sowie eine 59 Jahre alte Frau und ein 60-jähriger Mann – weitere sieben Männer aus insgesamt sechs Haushalten aufhielten. Bei den Gästen handelte es sich um einen 17-Jährigen und sechs Männern im Alter zwischen 55 und 67 Jahren. Die Polizisten lösten die Zusammenkunft der überwiegend uneinsichtigen Personen auf. Die Betroffenen müssen mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen. Gemäß dem derzeit geltenden Bußgeldkatalog beläuft sich der Bußgeldrahmen für einen solchen Verstoß zwischen 100 und 500 Euro pro teilnehmender Person. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
5. Januar 2021, 10:23 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.