Post wird per E-Bike ausgefahren

Die beiden Herrenberger Amtsboten Peter Nolte und Robert Miklos fahren seit gut drei Wochen einiges an Post in der Herrenberger Innenstadt mit dem E-Bike aus – das spart nicht nur Zeit, sondern ist auch gut für die Gesundheit. Dies berichtet die Stadtverwaltung.

Peter Nolte macht das E-Bike startklar für seine Tour GB-Foto: gb

Peter Nolte macht das E-Bike startklar für seine Tour GB-Foto: gb

„Wir sind keine Schönwetterfahrer“, ruft Peter Nolte, als er die Post für seine Fahrradtour zusammenpackt. Seit mittlerweile drei Wochen fahren er und sein Kollege Robert Miklos bei Wind und Wetter die Post mit dem E-Bike aus, ist der Pressemitteilung zu entnehmen. „Wir haben die Post bisher immer mit dem Auto ausgefahren, doch dann kamen die vielen Baustellen in Herrenberg. Daraufhin kam mir die Idee, dass wir doch einfach die städtischen E-Bikes nehmen könnten“, erläutert Peter Nolte.

Vier Pedelecs für Dienstfahrten stehen zur Verfügung

Die zwei Kollegen seien von der Idee begeistert und Nolte erwähnt: „Wir sind schneller und gleichzeitig sind wir jetzt auch noch sportlich unterwegs.“ Die Fahrradtouren hätten also erhebliche Vorteile. Gebucht werde immer ein gemeinsames städtisches E-Bike aus dem E-Bike-Pool. Insgesamt stünden den Mitarbeitern der Stadtverwaltung vier Pedelecs für Dienstfahren zur Verfügung. Montags, mittwochs und freitags fahre Nolte beispielsweise mit dem E-Bike vom Rathaus bis in die Stuttgarter Straße zu den Stadtwerken und dem Amt Technik, Umwelt und Grün. Weiter gehe es zur Marienstraße und der Feuerwehr. Mittags übernehme sein Kollege dann Strecken. Sonderfahrten, beispielsweise anlässlich eines Geburtstags, könnten auch mal Teil einer Tour sein. -gb-

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juli 2020, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.