Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Regisseur und Schauspielerin im Dialog

Zwei lösten sich aus der Gruppe, um die weite Welt zu erkunden. Sie gehörten zur Bondorfer Bühne und sind nun unterwegs mit einem eigenen Projekt, spielen hier und dort ein Stück, das humorvoll tief und kenntnisreich vordringt ins Theater. Bei Lutz Hübners „Gretchen 89ff.“ geht es weniger um Goethe, als vielmehr um die Typen auf und hinter der Bühne. Am Samstag führte das Bondorfer Stubentheater das Stück im Bondorfer Schützenhaus auf .


Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an.

Falls Sie noch nicht registriert sind, finden Sie hier unsere Angebote.