Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. UnterDatenschutzerhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten. OK

SV Bondorf wird unerwartet Meister

Schießen – Von Platz sechs zum Titel: Der SV Bondorf hat am letzten Wettkampftag der Luftpistole-Württembergliga überraschend die Meisterschaft perfekt gemacht. Das Team ist damit für die Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga qualifiziert.

Teammanager Lothar Killinger attesttierte der Mannschaft eine starke Leistung GB-Foto (Archiv): amk

Teammanager Lothar Killinger attesttierte der Mannschaft eine starke Leistung GB-Foto (Archiv): amk

„Das war eine ganz starke Leistung“ hatte Bondorfs Teammanager Lothar Killinger den dritten Wettkampftag mit zwei Siegen bei 9:1 Einzelpunkten bilanziert. Diese Aussage kann der Altmeister in Sachen Luftpistole beim SV Bondorf eins zu eins für den vierten Wettkampftag übernehmen. Mit einem 3:2-Sieg über den fünften SG Göppingen und einem 4:1-Erfolg über Spitzenreiter SV Altheim/Waldhausen III 4:1 holten sich die Bondorfer beim Saisonabschluss auf der Anlage des SV Willmandingen den Titel in der höchsten Liga auf Verbandsebene. Die Entscheidung fiel über die Einzelbilanz, denn in der Teamwertung lagen die Bondorfer mit dem SV Altheim/Waldhausen III und dem SV Willmandingen II (alle 10:4 Punkte) gleichauf.

In die Landesliga absteigen müssen der SV Hirschlanden und der SV Waldmössingen, ob die SG Ebersbach/Fils als Drittletzter die Klasse hält, hängt davon ab, wer aus der Zweiten Bundesliga absteigt, und ob der SV Bondorf in der Aufstiegsrunde zur zweiten Liga ein Wort mitreden kann.

Vier Siege und eine Niederlage hatte die SG Göppingen vor dem letzten Wettkampftag auf ihrem Konto, die Hoffnungen auf die zweite Liga waren bei 8:2 Punkten durchaus berechtigt, bis der SV Bondorf kam. Am Ende einer ganz engen Kiste gaben die Punkte von Marian Lutz (381:362 gegen Joachim Haller), Patrick Kröhner (363:361 gegen Jürgen Hannert) und an Position fünf von Jens Erbele gegen Thomas Bischofberger (357:343) den Ausschlag zum 3:2-Sieg. Kai Kiesenbauer an Position zwei (362:367 gegen Wolfgang Lang) und Marc Sautter an vier (356:358 gegen Michael Rus) mussten ihre Punkte abgeben.

Mit dem Sieg über Göppingen war der SV Bondorf mit 8:4 Punkten zwar an der Spitze dran und hatte nur noch den SV Altheim/Waldhausen III (10:2 Punkte) vor sich. Allerdings war das direkte Duell eine sehr schwierige Aufgabe, zumal die Reserve des Erstligisten aus dem Bezirk Oberschwaben gerade den SV Willmandingen II – zu diesem Zeitpunkt ebenfalls 8:2 Punkte – mit 4:1 weggeputzt hatte. Im Top-Duell des Tages hatte Bondorf vorne durch Marian Lutz (378:368 gegen Sergej Eromin), Kai Kiesenbauer (365:366 gegen Franz Vogel) und Patrick Kröhner (361:360 gegen Simone Schwarz) ein leichtes Übergewicht. An Position vier kassierte Marc Sautter mit 351:363 gegen Alexander Jäger seine zweite Niederlage, hinten hatte Jens Erbele jedoch keine Mühe, gegen Ersatzschütze Marco Löw mit 353:335 den 4:1-Endstand herzustellen.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Januar 2019, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.