Schlägerei am Tübinger Hauptbahnhof

Tübingen – Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zum Nachteil zweier junger Männer im Alter von 16 und 19 Jahren ist es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag laut Polizei am Hauptbahnhof in Tübingen gekommen.

Körperliche Auseinandersetzung ruft Polizei auf den Plan GB-Foto (Archiv): gb

Körperliche Auseinandersetzung ruft Polizei auf den Plan GB-Foto (Archiv): gb

Aus bislang noch unbekannten Gründen sollen die beiden Männer aus einer Gruppe von etwa fünf bis sechs Personen heraus mit Schlägen und Tritten angegriffen und verletzt worden sein. Noch vor Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte der Bundes- und Landespolizei flüchtete die Gruppierung vom Tatort und konnte trotz Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Der 19-Jährige erlitt durch den Vorfall eine Fraktur an der Nase und kam ins Krankenhaus. Sein 16-jähriger Begleiter verspürte starke Schmerzen im Unterleib. Er wurde im Anschluss an den erziehungsberechtigten Vater übergeben.

Bei der mutmaßlichen Tätergruppierung soll es sich um fünf bis sechs junge Männer im Alter von 16 bis 18 Jahren handeln. Sie trugen zur Tatzeit offenbar allesamt eine helle, mutmaßlich weiße, Bekleidung. Das Bundespolizeirevier in Tübingen hat zum Vorfall die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0711 87 03 50 entgegengenommen. -pb-

Zum Artikel

Erstellt:
21. August 2020, 11:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.