Tischtennis setzt Spielbetrieb aus

Der Spielbetrieb ruht - auch im Tischtennis Foto (Archiv): Holzapfel

Der Spielbetrieb ruht - auch im Tischtennis Foto (Archiv): Holzapfel

Nachdem Fußball und Handball mit sofortiger Wirkung den Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt haben, hat nun auch der Tischtennissport auf Landesebene reagiert. Das Präsidium hat am gestrigen Donnerstag getagt und die Spiele bereits fürs anstehende Wochenende abgesetzt:

Nachfolgend die Pressemitteilung von Tischtennis Baden-Württemberg im Wortlaut:

„Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat in seiner Sitzung am 29. Oktober Folgendes zum Spielbetrieb beschlossen:

Mannschafts- und Pokalspielbetrieb:

Der Mannschaftsspielbetrieb wird ab dem 30. Oktober in den Verbandsspielklassen (und damit auch der Bezirksspielklassen) bis zum 30. November ausgesetzt. Dies umfasst Punktspiele und Pokalspiele.

Einzelspielbetrieb:

Darüber hinaus werden weiterführende und offene Turniere, TTBW-Races sowie Ortsentscheide der Mini-Meisterschaften ebenfalls bis zum Jahresende nicht mehr stattfinden.

Trainingsbetrieb:

Durch den Beschluss der Ministerpräsidenten-Konferenz ist darüber hinaus der Trainingsbetrieb in öffentlichen und privaten Sportanlagen bis 30. November untersagt.

Möglichkeit einer „Einfach-Runde“

Das TTBW-Präsidium als Entscheidungsgremium wird je nach Lage der Corona-Krise im Anschluss an Beratungen mit den Bezirken und den Verbandsgremien im November 2020 entscheiden, ob im Dezember noch gespielt werden kann und in welcher Form der Spielbetrieb fortgesetzt wird, sofern von Seiten der Politik die Möglichkeit dazu gegeben wird.

Eine Möglichkeit auf Grundlage der Wettspielordnung ist, es, die fehlenden Spiele der jetzt unterbrochenen Vorrunde in der zweiten Hälfte der Saison 20/21 (also im Zeitrahmen der geplanten Rückrunde) auszutragen. Diese Vorgehensweise hätte zum Ziel, die Saison 2020/21 in Form einer sogenannten „Einfach-Runde“ zu absolvieren. Dabei würde jede Mannschaft einmal gegen jede andere spielen. Somit könnte eine Wertung der Saison erfolgen – mit bekanntgegebener Auf- und Abstiegsregelung.

Die detaillierte Umsetzung wird vom Fachausschuss Mannschaftssport beziehungsweise Hauptausschuss Wettkampfsport und den Sport-Referenten in der Geschäftsstelle entsprechend ausgearbeitet. Wir informieren über die weitere Vorgehensweise per Vereins-Rund-E-Mail sowie per Veröffentlichung im TTBW-Newsletter und auf der TTBW-Homepage.

Bleiben Sie gesund und dem Tischtennissport verbunden!

gezeichnet Thomas Walter für das Präsidium Tischtennis Baden-Württemberg“

Soweit die Pressemeldung des Tischtennisverbandes Baden-Württemberg.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2020, 11:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.