Unterstützung für Selbsthilfegruppen

Lesedauer: ca. 1min 57sec

IKK classic – Selbsthilfegruppen leisten einen wesentlichen Beitrag bei der Bewältigung von Krankheiten, Behinderungen und psychosozialen Problemen. Sie wollen mit ihrer Arbeit erreichen, dass sich Betroffene informieren, austauschen uns gegenseitig helfen. „Bei dieser wichtigen Aufgabe werden die Selbsthilfegruppen in der Region von den Krankenkassen unterstützt“, sagt Herbert Raach, Regionalgeschäftsführer der IKK classic in Böblingen. Das diesjährige Gesamtbudget der IKK classic für regionale Selbsthilfeförderung in Baden-Württemberg von rund 252 000 Euro wird für Pauschal- und Projektförderungen aufgeteilt: Für die Pauschalförderung zahlt die IKK classic 2022 insgesamt rund 160 000 Euro in den Förderpool der Krankenkassen ein. Sie wird einmal jährlich beispielsweise für Büromaterialien, Raummiete oder Ähnliches gewährt. Es fallen auch regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen wie Vorträge oder Seminare sowie Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit darunter. „Die Antragsfrist für die Pauschalförderung endet am 31. März 2022“, betont Raach. Anträge können über www.gkv-selbsthilfefoerderung-bw.de gestellt werden.

Für die krankenkassenindividuelle Projektförderung der IKK classic bleiben laut Gesetz 30 Prozent des Gesamtbudgets, also insgesamt rund 92 000 Euro. Damit fördert die IKK classic in diesem Jahr unter anderem individuelle regionale Projekte von Selbsthilfegruppen wie zum Beispiel Informationstage oder besondere Kursangebote. Hier können Förderanträge das ganze Jahr über gestellt werden. „Die Corona-Pandemie hat sich auch im vergangenen Jahr negativ auf die organisierte Selbsthilfe ausgewirkt“, berichtet Raach. „Erneut konnten Gruppentreffen und viele Projektvorhaben nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden. Wir hoffen, dass die Gruppen in diesem Jahr wieder mehr Aktivitäten durchführen können und unsere Fördermittel abrufen.“

Antragsunterlagen, Informationen und die jeweiligen Ansprechpartner finden sich im Internet unter https://www.gkv-selbsthilfefoerderung-bw.de. Anträge auf regionale Projektförderung können das ganze Jahr über bei Kerstin Haug unter kerstin.haug@ikk-classic.de gestellt werden. „Sinnvoll ist es, sie möglichst einen Monat vor Projektbeginn einzureichen. Wir begrüßen es sehr, wenn uns zahlreiche Anträge erreichen – gerne auch mehrere pro Gruppe und Jahr!“, so Raach.-gb-

Zum Artikel

Erstellt:
2. Februar 2022, 00:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.