„Verärgerte“ Bayern beim Flick-Jubiläum

dpa München. Die Bayern sind „verärgert“. Zwar betreibt Manuel Neuer vier Tage nach dem DFB-Debakel mit Glanzparaden Frustabbau, für den Sieg zum Flick-Jubiläum reicht es aber nicht. Das 1:1 gegen den zehn Jahre lang besiegten Lieblingsgegner lässt Schwerstarbeit erahnen.


Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an.

Falls Sie noch nicht registriert sind, finden Sie hier unsere Angebote.