Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. UnterDatenschutzerhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten. OK

Versunken und aufgewühlt

Er will sie nicht eins zu eins auf die von ihm gespielten Werke übertragen wissen und doch hebt Simon Albrecht beim dritten Konzert des Herrenberger Orgelsommers auf die antike Lehre von den vier Temperamenten ab. Natürlich spiegeln sich in der Musik, die der Kirchenmusiker im Praktikum in der Stiftskirche anreicht, oft widerstreitende Gemütszustände wider.


Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an.

Falls Sie noch nicht registriert sind, finden Sie hier unsere Angebote.