Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vollendet und intim gestaltet

Ruhig, lässig perlen die Töne des Prélude, op. 28 Nr. 4 von Frédéric Chopin in den Saal der Villa Schwalbenhof. Entspannt lauscht man dem Ausdruck von Liebe, Sehnsucht und Schmerz in der Musik des Komponisten der Romantik. Die Gärtringer Pianistin Yuko Abe-Haueis setzt das kleine Stück an den Anfang des Eröffnungskonzerts in Gärtringen des von ihr geleiteten Fortepiano-Festivals Stuttgart.


Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an.

Falls Sie noch nicht registriert sind, finden Sie hier unsere Angebote.