Wegen Sperrungen: Brandbrief des Landrats an die Deutsche Bahn

Kreis Böblingen: Landrat geißelt scharf neue Streckensperrungen.

Lesedauer: ca. 1min 45sec
Die S-Bahn in HerrenbergGB-Foto (Archiv): Bäuerle

Die S-Bahn in Herrenberg
GB-Foto (Archiv): Bäuerle

Die Deutsche Bahn hat vor wenigen Tagen weitreichende Streckensperrungen in der Region Stuttgart angekündigt. Grund dafür sind Kabeltiefbauarbeiten für das neue Zugbeeinflussungssystem ETCS. Auch der Landkreis Böblingen ist davon betroffen, zusätzlich zu den bereits zuvor angekündigten Maßnahmen, wie der Stammstreckensperrung in den Sommerferien, der Erneuerung des Würmviadukts in Ehningen und den verschiedenen Sperrungen zwischen Weil der Stadt und Zuffenhausen sowie dem zweigleisigen Ausbau der Gäubahn zwischen Horb und Sulz. Für Landrat Roland Bernhard kommen die spontanen Bauarbeiten zur Unzeit. Deshalb hat er sich in einem Brief an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg, Thorsten Krenz, gewandt. „Die aus heiterem Himmel erfolgte Ankündigung der weiteren Teil- und Totalsperrungen mit ihren erheblichen Auswirkungen auf den Nahverkehr, hat mich sehr überrascht und verwundert. Für die Fahrgäste, die in ihrer täglichen Mobilität auf die Bahn angewiesen sind, ist diese plötzliche Ankündigung ein herber Schlag. Dies umso mehr, da mit dem Deutschlandticket ab Mai 2023, eigentlich ein starker Anreiz für eine vermehrte Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs geschaffen wird.“

Angesichts der zahlreichen, teilweise sehr kurzfristig kommunizierten Sperrungen befürchtet der Landrat, dass sich Fahrgäste zunehmend vom öffentlichen Nahverkehr abwenden, um dauerhaft auf das Auto umzusteigen. „Angesichts der ambitionierten Ziele einer Mobilitätswende gilt es, dies unbedingt zu vermeiden,“ so Bernhard. Die Deutsche Bahn stehe nun in der Pflicht, schnellstmöglich ein geeignetes, tragfähiges Ersatzkonzept zu entwickeln und die Fahrgäste frühzeitig und ausreichend zu informieren.

Zum Artikel

Erstellt:
19. März 2023, 13:15 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.