8500 Quadratmeter Blühflächen angelegt

Kreis Böblingen – 2020 startete das Projekt „Insektenfreundliche Kommune“, initiiert und organisiert durch den Landschaftserhaltungsverband Böblingen (LEV), den Landkreis Böblingen und den fünf Gemeinden Bondorf, Deckenpfronn, Mötzingen, Jettingen und Weissach. Ziel ist, vielfältige Insektenschutzmaßnahmen im innerstädtischen Raum umzusetzen. Dazu fanden neben Infoveranstaltungen zur insektenfreundlichen Gartengestaltung und einem Umweltbildungsangebot für Kindertagesstätten auch Schulungen für Bauhöfe statt. Insgesamt 16 Bauhöfe informierten sich über Anlage und Pflege von kommunalen Grünflächen. Die Schulung war gleichzeitig Voraussetzung dafür, kostenloses, gebietsheimisches Saatgut über den LEV zu beziehen. Auch Privatpersonen konnten kostenlos Saatgut bekommen, um das Nahrungsangebot für Insekten in ihren Gärten und Balkonen zu erhöhen. Auf diesem Weg wurde Samen für über 8500 Quadratmeter Blühfläche ausgegeben. Das entspricht einer Fläche, die größer ist als ein Fußballfeld. 2023 geht das Projekt bereits ins vierte Jahr. Über geplante Aktionen und Mitmachmöglichkeiten informiert der LEV unter www.levbb.de online. gb/GB-Foto: gb

Kreis Böblingen – 2020 startete das Projekt „Insektenfreundliche Kommune“, initiiert und organisiert durch den Landschaftserhaltungsverband Böblingen (LEV), den Landkreis Böblingen und den fünf Gemeinden Bondorf, Deckenpfronn, Mötzingen, Jettingen und Weissach. Ziel ist, vielfältige Insektenschutzmaßnahmen im innerstädtischen Raum umzusetzen. Dazu fanden neben Infoveranstaltungen zur insektenfreundlichen Gartengestaltung und einem Umweltbildungsangebot für Kindertagesstätten auch Schulungen für Bauhöfe statt. Insgesamt 16 Bauhöfe informierten sich über Anlage und Pflege von kommunalen Grünflächen. Die Schulung war gleichzeitig Voraussetzung dafür, kostenloses, gebietsheimisches Saatgut über den LEV zu beziehen. Auch Privatpersonen konnten kostenlos Saatgut bekommen, um das Nahrungsangebot für Insekten in ihren Gärten und Balkonen zu erhöhen. Auf diesem Weg wurde Samen für über 8 500 Quadratmeter Blühfläche ausgegeben. Das entspricht einer Fläche, die größer ist als ein Fußballfeld. 2023 geht das Projekt bereits ins vierte Jahr. Über geplante Aktionen und Mitmachmöglichkeiten informiert der LEV unter www.levbb.de online. gb/GB-Foto: gb

Kreis Böblingen – 2020 startete das Projekt „Insektenfreundliche Kommune“, initiiert und organisiert durch den Landschaftserhaltungsverband Böblingen (LEV), den Landkreis Böblingen und den fünf Gemeinden Bondorf, Deckenpfronn, Mötzingen, Jettingen und Weissach. Ziel ist, vielfältige Insektenschutzmaßnahmen im innerstädtischen Raum umzusetzen. Dazu fanden neben Infoveranstaltungen zur insektenfreundlichen Gartengestaltung und einem Umweltbildungsangebot für Kindertagesstätten auch Schulungen für Bauhöfe statt. Insgesamt 16 Bauhöfe informierten sich über Anlage und Pflege von kommunalen Grünflächen. Die Schulung war gleichzeitig Voraussetzung dafür, kostenloses, gebietsheimisches Saatgut über den LEV zu beziehen. Auch Privatpersonen konnten kostenlos Saatgut bekommen, um das Nahrungsangebot für Insekten in ihren Gärten und Balkonen zu erhöhen. Auf diesem Weg wurde Samen für über 8 500 Quadratmeter Blühfläche ausgegeben. Das entspricht einer Fläche, die größer ist als ein Fußballfeld. 2023 geht das Projekt bereits ins vierte Jahr. Über geplante Aktionen und Mitmachmöglichkeiten informiert der LEV unter www.levbb.de online. gb/GB-Foto: gb

Zum Artikel

Erstellt:
26. November 2022, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.