Die neuen „Kleeblatt-Ohren“ bei Bondorf gehen in Betrieb

Die neuen „Kleeblatt-Ohren“ bei Bondorf gehen in Betrieb

Die neuen „Kleeblatt-Ohren“ bei Bondorf gehen in Betrieb

Bondorf – Die neuen Auf- und Abfahrtsrampen im südlichen Bereich der A81-Anschlussstelle Bondorf/Rottenburg sind fertiggestellt. Ebenfalls abgeschlossen ist die Verbreiterung der B28 sowie der Brücke über einen Feldweg. Hierdurch ergibt sich nach Abschluss der Arbeiten ein zusätzlicher Fahrstreifen, der für eine Optimierung des Verkehrsflusses sorgen werde, wie die Autobahn GmbH, Niederlassung Südwest, in einem Pressetext mitteilt. Für die weiteren Bauarbeiten wird der Verkehr am Mittwoch, 21. September, umgelegt: Die neuen „Kleeblatt-Ohren“ werden in Betrieb genommen. Die Verkehrsteilnehmer werden über sie in Richtung Rottenburg sowie Ergenzingen geführt. Alle Verkehrsbeziehungen werden demnach allerdings aufrechterhalten. Durch die Verkehrsumlegung wird nun der Weg freigemacht, um im Anschluss den Umbau des nördlichen Bereichs der Anschlussstelle in Angriff zu nehmen. In den nächsten Monaten werden die alten Ein- und Ausfahrtsrampen neu trassiert, sämtliche Entwässerungseinrichtungen neu erstellt sowie alle Asphaltschichten ausgetauscht. Bereits jetzt erfolgt zudem die grundhafte Sanierung des nördlichen Bereichs des Kreuzungsbauwerks über die A81. Voraussichtliche Fertigstellung: Frühling 2023. gb/GB-Foto: Autobahn GmbH NL Südwest

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2022, 13:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.