Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SV Oberjesingen gewinnt an Attraktivität hinzu

Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Oberjesinger Fußballer stand der Ausbau der Infrastruktur auf dem Sportgelände und der sportliche Aufschwung der Aktivenmannschaft im Mittelpunkt.

Die Oberjesinger Fußballabteilung um Heiko Renz (links) und den scheidenden Stellvertreter Fikri Özkan (rechts) ehrte zahlreiche Jubilare und langjährige Spieler bei der jüngsten Abteilungsversammlung GB-Foto: gb

Die Oberjesinger Fußballabteilung um Heiko Renz (links) und den scheidenden Stellvertreter Fikri Özkan (rechts) ehrte zahlreiche Jubilare und langjährige Spieler bei der jüngsten Abteilungsversammlung GB-Foto: gb

Exakt 69 Mitglieder versammelten sich im Oberjesinger Sportheim, um gemeinsam mit Abteilungsleiter Heiko Renz und seinen Fußballausschuss-Kollegen auf das abgelaufene Jahr zurückzublicken. In seinem Grußwort hob SVO-Vorsitzender Dirk Graf die mittlerweile hervorragende Infrastruktur des Vereins hervor, welche in den letzten Jahren Stück für Stück ausgebaut wurde und im letzten Jahr mit der Einweihung des neuen Sportparks mit einer 100 Meter langen Tartanbahn und einem Beachvolleyballfeld einen weiteren Höhepunkt erreicht hat. Heiko Renz ergänzte, dass der SVO so weiter an Attraktivität dazugewinne. Nicht vergessen in seinem Bericht wollte Renz die Jugend, welche die Zukunft des Vereins sei und machte daher noch mal Werbung für den Förderverein Jugendfußball, um dessen Arbeit zu unterstützen.

Schriftführer Simon Wolf berichtete über die zahlreichen Veranstaltungen, welche das Jahr über gestemmt werden müssen, unter anderem der Theaterabend, das Herrenberger Stadtfest oder der Weihnachtsmarkt. Zudem konnte er eine konstante Mitgliederzahl von 360 innerhalb der Abteilung Fußball bei insgesamt 721 Mitgliedern im gesamten Sportverein vermelden. Kassier Pierre Nolte musste für 2019 ein negatives Ergebnis von knapp 11000 Euro vermelden, was jedoch hauptsächlich auf eine Sondertilgung des Darlehens für den neuen Rasenplatz zurückzuführen war. Positiv konnte Nolte erwähnen, dass besagtes Darlehen im April dieses Jahres komplett abgezahlt sein wird – und das nur knapp drei Jahre nach Eröffnung des neuen Rasenplatzes.

Ein mehr als positives Fazit konnte auch der Sportliche Leiter Fikri Özkan ziehen. Höhepunkt in der vergangenen Saison 2018/19 war die Meisterschaft der ersten Mannschaft in der Kreisliga B4 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga A2. Auch die aktuelle Runde verlaufe äußerst erfolgreich, steht man doch zur Winterpause auf Platz zwei, nur einen Punkt hinter Tabellenführer TSV Dagersheim. Die zweite Mannschaft steht in ihrem erst zweiten Jahr in Konkurrenz in der Kreisliga B6 auf Platz vier.

Bei den Wahlen schieden Fikri Özkan (stellvertretender Abteilungsleiter), Simon Wolf (Schriftführer), Werner Feige (Spielleiter) und Sven Philipps (Beisitzer) aus ihren Ämtern, neu in den Ausschuss gewählt beziehungsweise in ihrem Amt bestätigt wurden Daniel Räth (Schriftführer) sowie Patrick Renz, Nico Schneider und Kevin Progscha als Beisitzer. Zahlreiche Ehrungen gab’s für die aktiven Spieler Daniel Feige (200 Spiele), Mark Sattler, Patrick Renz, Stefan Hammer und Markus Egeler (300). Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Markus Reich, Andreas Schauperl und Hartmut Schneider geehrt. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft kamen Jürgen Dengler und Artur Nüssle. Weitere langjährige Mitglieder sind Peter Nüssle, Ernst Renz, Horst Dengler, Horst Marquardt, Helmut Nüssle und Fritz Leser (50), Rudolf Adensam (60) und Rolf Baitinger und Otto Weber (beide 65). Bereits 70 Jahre Mitglied ist der 95-jährige Walter Schote, der für ein selbst geschriebenes und vorgetragenes Gedicht stehende Ovationen bekam. Ebenfalls für 70 Jahre Mitgliedschaft wurde Eugen Walz geehrt. -gb-

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2020, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 26sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.