Willy Dieterle wäre nun 80

Jettingen: Geburtstag des verstorbenen Alt-Bürgermeisters.

Willy Dieterle wäre nun 80

Am gestrigen 9. September hätte der 2006 verstorbene ehemalige Bürgermeister und Jettinger Ehrenbürger Willy Dieterle seinen 80. Geburtstag gefeiert. 32 Jahre lang, vom 1. April 1972 bis zum 31. März 2004 hat er als erster Bürgermeister die durch den Zusammenschluss von Ober- und Unterjettingen neu gegründete Gemeinde Jettingen geführt und entwickelt. „Jettingen, wie wir es heute kennen und lieben trägt unverkennbar seine Handschrift“, sagt der heutige Bürgermeister Hans Michael Burkhardt. Viele bedeutende und prägende Einrichtungen wie das Gemeindezentrum oder die Willy-Dieterle-Halle (damals Schwabenhalle) sowie die Kindergärten Heubergring und Albstraße wurden in Dieterles Amtszeit gebaut.

Besonders auffällig im Leben von Willy Dieterle (GB-Foto/Archiv: gb) sei sein außergewöhnliches soziales Engagement für die Menschen, die Hilfe brauchten, gewesen. Elf Jahre lang, von 1993 bis 2004, war er Vorsitzender der Sozial- und Diakoniestation Oberes Gäu.

Die Pfarrer-Ulrich- und Bürgerstiftung Jettingen, die er gegründet und bis zu seinem Tode geführt hat, war ihm besonders wichtig, weil er direkt und unkompliziert schnelle Hilfe zu leisten wusste, wo sie gebraucht wurde. „Willy Dieterle war ein bescheidener, fleißiger und sehr sparsamer Mensch, der nicht viel Aufhebens um sich und seine Person machte, aber sich unermüdlich für die Interessen seiner Gemeinde eingesetzt hat“, ergänzt Bürgermeister Burkhardt. „Von seinem Fleiß und seiner Sparsamkeit profitiert unsere Gemeinde bis heute.“ -gb-

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2022, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.