LESERBRIEFE

Leserbriefe

„Äußerst traurig und frustrierend“

Sind Schwerbehinderte Menschen zweiter Klasse?“ von Hannelore Garbers, „Gäubote“ vom 26. Juni, und „Gibt noch viel, viel Verbesserungsbedarf“ von Elfi Klingovsky, „Gäubote“ vom 22. mehr...

MEINE MEINUNG

Meine Meinung

Kultur ist der Kitt

Jetzt, nachdem wir alle monatelang keine Kultur genießen konnten, bemerken wir, was uns fehlt: „Freiheit ist eine Tochter der Kunst“ (Friedrich Schiller). Wie passend, dass jetzt ein „Kulturkonzept“ mehr...

Meine Meinung

Wohnraum schaffen

Wir Gemeinderäte und Gemeinderätinnen bewegen uns in einem großen Spannungsfeld: Wir müssen Flächen schonen und trotzdem für Wohnraum sorgen. Die Wohnungen sollen preisgünstig sowie barrierefrei sein mehr...

Meine Meinung

Für offene Gesellschaft

Am 19. Juni findet der Tag der offenen Gesellschaft statt. Dieser Tag kommt wie gerufen. Nach den Monaten des Abstandhaltens gilt es, wieder zusammenzufinden, die gewachsenen Anspannungen in der mehr...

Meine Meinung

In Schulen investieren

Zum ersten Mal haben wir demnächst mit dem von uns beantragten Masterplan eine Gesamtübersicht über die bauliche Instandsetzung und Entwicklung aller Schulgebäude auf dem Tisch. Klar ist jetzt schon, mehr...

Meine Meinung

Freie Träger fördern

Kinderbetreuung ist eine kommunale Pflichtaufgabe und eine der zentralen Aufgaben in Herrenberg. Von den circa 1450 angebotenen Plätzen werden circa 90 Plätze von freien Trägern angeboten, die mehr...

Meine Meinung

Kümmerer gefragt

Die aktuelle Bürgerumfrage ist der am breitesten angelegte Baustein zur Bürgerbeteiligung, neben Workshops, Quartiersbeteiligungen, Jugendbeteiligung, Runden Tischen und Dialogveranstaltungen. Die mehr...

Meine Meinung

Briefe in die Zukunft

Nächste Woche entscheidet der Gemeinderat über einen Antrag der Grünen-Fraktion, der Herrenberger Bürgerschaft die Möglichkeit zu geben, Briefe in das Jahr 2035 abzuschicken. Dieser wurde von der mehr...

Meine Meinung

Mehr Konsequenz

Noch immer gehen mir die Bilder von der Verquerdenkerdemonstration in Stuttgart nicht aus dem Kopf: Während Millionen von Deutschen viele Opfer auf sich nehmen, um die dritte Coronawelle zu brechen, mehr...

Meine Meinung

Investition in Zukunft

In nur fünf Jahren sollen die Schulden in der Stadt Herrenberg von 2,5 Millionen auf knapp 43 Millionen. steigen, mehr als das 17-Fache. Mühsam hatte der Gemeinderat fraktionsübergreifend in 20 mehr...

Meine Meinung

Weltfrauentag

Jeden Tag versucht ein (Ex-)Partner eine Frau umzubringen. Jeden dritten Tag gelingt es. In Dax-Vorständen sitzen mehr Männer, die Thomas heißen, als Frauen. Frauen sind zu 20 Prozent häufiger von mehr...

Meine Meinung

Die Zeit ist reif

Mit der laufenden Fortschreibung der Wohnungsbaustrategie für Herrenberg werden wir Daten zum Immobilienmarkt erhalten, die sehr wahrscheinlich das bestätigen, was uns allen und insbesondere mehr...

Meine Meinung

Krise kann Chance sein

„Krise“ bedeutet auch „Chance“, wenn sie mit Zuversicht und neuen Strategien bewältigt wird. Aktuell katapultieren uns zwei Mega-Krisen mit Wucht aus der Komfort-Zone: die Klimakrise und die mehr...

Meine Meinung

Gerechte Gebühren

Fast 800 Euro muss eine Familie mit zwei Kindern-, eines über drei und eines unter drei Jahren-, für den Kindergarten und Mittagessen bezahlen, wenn beide ganztägig betreut werden, was meist mehr...

Meine Meinung

Auf ein Neues

In wenigen Tagen geht wieder ein Jahr zu Ende. Und was für ein Jahr. Gestartet mit großen Hoffnungen auf „Goldene Zwanziger Jahre“, mit Erwartungen an große Veränderungen, Digitalisierung und mehr...

Meine Meinung

Chance für Familien

Fast jedes fünfte Kind droht in BW in Armut zu fallen. In Herrenberg sind circa 1700 Personen auf Sozialleistungen angewiesen. Auf diesem Hintergrund hat die SPD-Fraktion die Einführung einer mehr...

Meine Meinung

Eigenschaften gefragt

Nein, als ich 2004 nach Herrenberg zog, habe ich mir nicht vorstellen können, wie es Herrenberg mal wieder schaffen könnte, eine Stadtentwicklung zu betreiben, die den Anspruch hat, Stadt zu bauen. mehr...

Meine Meinung

Mit mehr Nachdruck

Die Schließung der Kindergärten und Schulen während des Lockdowns im März und April haben uns deutlich vor Augen geführt, dass eine gute und zuverlässige Betreuung unserer Kinder ein fundamental mehr...

Meine Meinung

Richtig entschieden?

Kennen Sie das auch? Manchmal entscheidet man sich falsch, auch wenn man glaubte, alles wohl überlegt zu haben. So geht es mir inzwischen mit der Umgestaltung der Hindenburgstraße. Ich habe den mehr...

Meine Meinung

Digitale Schule

Wie steht es um die Ausstattung der Schulen mit Medien? Die Frage interessiert nicht erst, seit die Corona-Pandemie den Unterricht in den Schulen in die massive Abhängigkeit der digitalen Medien mehr...

Meine Meinung

Projekte hinterfragen

Die Krise in der Automobilbranche und die Corona-Pandemie werden sich schwerwiegend auf die kommunalen Haushalte auswirken. Eine drohende Finanzkrise und die Klimakrise zwingen uns alle geplanten mehr...

Meine Meinung

Alter Ort für Ideen

Der Wettbewerb zur Neugestaltung des Fruchtkastens hat mit frischem Blick von außen aufgedeckt, welches Potenzial in diesem Gebäude steckt. Es ist am Stadteingang „Tübinger Tor“ allein schon als mehr...

Meine Meinung

Tiere sind keine Sachen

Die Soko Tierschutz will weg vom Fleischkonsum hin zu einer vegetarischen und veganen Ernährung. Immer mehr Menschen verzichten bewusst auf Fleisch und Tierprodukte. Die Fleischbetriebe in der mehr...

Meine Meinung

Erlebnis Altstadt

Corona hat uns allen gezeigt, wie unsere Altstadt aussehen könnte: Tristesse, Trostlosigkeit und Traurigkeit beherrschten da die Gassen. Nach den ersten Lockerungen haben viele Menschen wieder den mehr...

Meine Meinung

Heim für Wohnungen

Sehr dominant, keine Schönheit, in die Jahre gekommen aber grundsolide und mit innerem Potenzial. Genauer – mit viel Leerstand. So steht es da, das „Schwesternwohnheim“ auf dem Krankenhausgelände. mehr...